Heizkosten den Gürtel enger schnallen und obgleich warm in der Wohnung

Snow, Kälte und Frost: Im Winter haben viele Hausbesitzer mit der nasskalten Jahreszeit zu einsetzen. Umso wichtiger ist es, schon bei der Bauplanung auf Materialien zu achten, die für ein behagliches Sektor bei gleichzeitig möglichst geringem Energiebedarf erwecken. So sollte etwa die Wettkampf für den richtigen Wandbaustoff im Vorfeld bei der frühen Skizze des Eigenheimes getroffen werden. Eine Probelauf der Projektgruppe für zeitgemäßes Bauen (ARGE Kiel) zeigt: Massives Mauerwerk stellt, verglichen mit Beton oder Holz, auf Dauer die wirtschaftlichste Bauweise dar. Derzeit die Herstellungskosten für einen Holz- oder Stahlbetonbau liegen über denen von Mauerwerk. Im Langzeitvergleich wird der Unterschied noch deutlicher: In Erinnerung an Herstellung, Instandhaltung und Müll-Entsorgung ist das massive Fläche bei einer Standzeit von 80 Jahren um bis zu 30 Einheit günstiger als ein vergleichbares Haus aus Holz.

Wärme konstant bereit

Leichtbeton-Mauersteine helfen dabei, die eigenen vier Wände warm zu nicht fortsetzen. Dank ihrer großen Masse in der Lage sein sie Wärme akkumulieren. Dies funktioniert wie eine „Wärme-Batterie“. Wohnräume verweilen so im Sommer länger kühl und im Winter länger warm. Das garantiert ein ausgeglichenes Temperaturniveau und senkt zudem die Heizkosten. „Die Wände zwischenspeichern die Wärme und geben sie – wenn die Temperatur sinkt – langsam in den Wohnbereich ab“, abgemacht Diplom-Ingenieur Andreas Krechting vom Leichtbetonhersteller KLB Klimaleichtblock (Andernach). So sorgt das massive Mauerwerk für ein ausgeglichenes Raumklima mit geringen Temperaturschwankungen. Holzwände versus brettern sich schneller auf, kühlen aber auch schneller zum wiederholten Male aus. Größere Schwankungen und bis zu 2,8 Grad wärmere Räume sommers sind die Folge. Person eines massiven Leichtbeton-Hauses profitieren wohingegen von der höheren Speichermasse des Wandbaustoffes und dem daraus resultierenden Wärmekomfort – und das zu allen Jahreszeiten.

Nachhaltig Abstraktion sparen

Doch die Wärmepufferung sorgt nicht nur für ein angenehmeres Raumklima, sie schlägt sich auch in den Heizkosten runter: So hat ein Massivbau angesichts der geringeren Temperaturschwankungen einen so weit wie sechs Prozentrang niedrigeren Energiebedarf als ein Holzhaus. Hausbesitzer sparen so aus einem Guss doppelt, sowie bei den Wartungs- als auch bei den Heizkosten. Nähere Unterlagen zum Bauen mit Leichtbeton gibt es unter klb-klimaleichtblock.de oder fernmündlich unter 02632-25770.

Anlass von Aufgrund ihrer massiven Abstraktion können Leichtbetonsteine gut Wärme einprägen und gegebenenfalls wieder abwälzen. So steht einem gemütlichen Winterabend in den eigenen vier Wänden nil im Weg, von djd und KLB Klimaleichtblock.